Welcome!

@BigDataExpo Authors: Liz McMillan, Elizabeth White, Peter Silva, William Schmarzo, Pat Romanski

News Feed Item

ZTE prognostiziert Verdreifachung des Gewinns in den ersten drei Quartalen 2014

ZTE Corporation, („ZTE“) (H-Aktienschlüssel: 0763.HK / A-Aktienschlüssel: 000063.SZ), ein börsennotierter globaler Telekommunikationsausrüster und Anbieter von Netzwerklösungen und mobilen Endgeräten, prognostiziert, dass sich der Nettogewinn des Unternehmens in den ersten neun Monaten des Jahres aufgrund der anhaltenden starken Dynamik des 4G-LTE-Geschäfts mehr als verdreifachen wird. Der den Aktionären der börsennotierten Gesellschaft zurechenbare Nettogewinn wird in den ersten neun Monaten zwischen 1,7 Mrd. und 1,9 Mrd. RMB betragen. Gemäß der heute von dem Unternehmen veröffentlichten Prognose entspricht dies einer Steigerung um 208,2 Prozent bis 244,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. ZTE gab heute ebenfalls bekannt, dass der Nettogewinn aus dem ersten Halbjahr eine Zunahme um 263,9 Prozent auf 1,13 Mrd. RMB verzeichnete. Das sechsmonatige unverwässerte Ergebnis je Aktie betrug 0,33 RMB, während bei den Umsatzerlösen eine Steigerung auf 37,7 Mrd. RMB verbucht wurde.

Eine Infographik zur Veranschaulichung der Geschäftsentwicklung von ZTE in der ersten Jahreshälfte erhalten Sie unter:
http://www.zte.com.cn/cn/temp/file/201408/W020140820659130894725.jpg

Die neueste Vorhersage von ZTE spiegelt die starke Entwicklung der Erlöse aus Netzwerkverträgen und die stetigen Verbesserungen der Vertragsrentabilität in den ersten neun Monaten wider, die durch kontinuierliche Investitionen der Kunden in 4G-Netzwerke in China unterstützt werden. Das Unternehmen erwartet, in den ersten neun Monaten eine Steigerung der Umsätze im Jahresvergleich melden zu können, da ZTE aufgrund seiner Investitionen in die Entwicklung von wichtigen strategischen Produkten Erlöse generieren wird. Hierzu gehören Netzwerkrouter und Computerchips. Das Unternehmen erwartet darüber hinaus zusätzliche Gewinne aufgrund eines effektiveren Devisenmanagements.

In der ersten Jahreshälfte 2014 meldete ZTE ein rasches Wachstum seiner betrieblichen Erlöse im Segment der Netzbetreiber in China, wo das Unternehmen eine führende Position beim Aufbau von 4G-Netzen für den großtechnischen Einsatz einnimmt. Die Bruttogewinnmarge verbesserte sich erheblich, da das Unternehmen seine Strategie der Konzentration auf Netzverträge mit höherer Rentabilität umsetzen konnte. ZTE verzeichnete für die ersten sechs Monate erstmals in den letzten zehn Jahren einen positiven operativen Cashflow. Die Erlöse aus mobilen Endgeräten gingen in den ersten sechs Monaten jedoch zurück.

Geografische Verteilung

In den ersten sechs Monaten erzielte ZTE auf dem chinesischen Markt einen betrieblichen Erlös in Höhe von 19,26 Mrd. RMB. Dies entspricht einem Anteil von 51,1 Prozent an dem betrieblichen Gesamterlös des Konzerns. Um die sich bietenden Chancen aufgrund des Ausbaus von von 4G-Netzen für den großtechnischen Einsatz auszuschöpfen, wendet sich die Gruppe der Geschäftsentwicklung in neuen aufstrebenden Geschäftsfeldern zu. Hierzu gehören die Geschäftsbereiche Mobiles Internet und Cloud Computing im Rahmen der M-IKT-Strategie von ZTE. Innovative Lösungen mit verbesserten betriebsinternen Kompetenzen wurden auf den Markt gebracht, während die strategische Kooperation mit den Betreibern in die Praxis umgesetzt wurde, um die marktbeherrschende Stellung aufrechtzuerhalten und die Marktanteile zu steigern und somit den Grundstein für eine nachhaltige langfristige Entwicklung zu legen.

ZTE erwirtschaftete betriebliche Erlöse aus seinem internationalen Geschäft in Höhe von 18,44 Mrd. RMB. Dies entspricht einem Anteil von 48,9 Prozent am betrieblichen Gesamterlös des Konzerns. In Übereinstimmung mit der Unternehmensstrategie, welche die Konzentration auf die bevölkerungsreichsten Märkte und etablierte globale Betreiber vorsieht, hat die Gruppe ihr Marktprofil weiter optimiert, um stabile Betriebsabläufe und hochwertiges Wachstum sicherzustellen.

Verteilung nach Produktgruppen

In den ersten sechs Monaten erwirtschaftete die Gruppe im Segment der Netzbetreiber Erlöse in Höhe von 21,84 Mrd. RMB. Die betrieblichen Erlöse für mobile Endgeräte betrugen 10,41 Mrd. RMB. Für Telekommunikations-Softwaresysteme, Serviceleistungen und andere Produkte wurden Erlöse in Höhe von 5,46 Mrd. RMB erwirtschaftet.

Bei drahtlosen Produkten waren stetige Innovationen und Verbesserungen der Wettbewerbsfähigkeit der Produkte die treibenden Wachstumskräfte. Die innovative Cloud-Radio-Lösung des Unternehmens hat das Wachstum von 4G-Produkten sowohl auf dem einheimischen Markt als auch auf internationalen Märkten angekurbelt, insbesondere in China, wo die ZTE Gruppe weiterhin eine marktbeherrschende Stellung bei 4G-Produktangeboten einnimmt und signifikante Steigerungen ihrer Marktanteile erzielte. In den traditionellen 2G/3G-Märkten konnte ein stabiles Wachstum erreicht werden, da die Gruppe ihr Marktprofil weiter optimieren konnte. Mit Blick auf die künftigen Entwicklungen im Bereich der drahtlosen Kommunikation veröffentlichte die Gruppe ein Weißbuch zu 5G-Technologien und erklärte die Entwicklung von 5G-Technologien zu einem strategisch bedeutenden Projekt.

Bei drahtgebundenen und optischen Kommunikationsprodukten konnte die Gruppe ihre technologische Position und ihre Fähigkeit aufrechterhalten, innovative Produkte in enger Anlehnung an die Entwicklungstrends im Breitbandsektor zu entwickeln. Mit Blick auf Cloud Computing und IKT-Produkte konnte die Gruppe ebenfalls signifikante Durchbrüche bei Cloud Computing/Big Data-Produkten sowie im Bereich der Rechenzentrumsautomatisation erzielen.

ZTE Mobile Devices wurde als eigenständiger Geschäftsbereich der Gruppe gegründet, der sich darauf konzentriert, eine Serviceoffensive zu mehr Kundenorientiertheit einzuleiten und den Übergang zu einem deutlich internetbasierteren Ansatz zu vollziehen. Die Ressourcen werden hauptsächlich für die Entwicklung von hochwertigen mobilen Endgeräten, Anwendungen und Softwarelösungen genutzt in dem Bestreben, die Wettbewerbsfähigkeit der Produkte des Unternehmens und die Kundenzufriedenheit weiter zu verbessern. In der ersten Jahreshälfte 2014 führte die Gruppe eine Reihe mobiler Premiumendgeräte ein, um auf diese Weise unterschiedliche Verbrauchergruppen anzusprechen. Die Markenerkennung bei den Verbrauchern konnte durch energische Anstrengungen bei der Entwicklung neuer Vertriebskanäle, wie etwa E-Commerce-Plattformen, signifikant verbessert werden.

Technologische Innovationen

Die Schaffung von Werten für unsere Kunden gehörte stets zu den Kernprinzipien des Konzerns. Wir sind bestrebt, durch innovative Technologien und Produkte auf der Grundlage eingehender Kenntnisse über die Anforderungen und Erwartungen der Kunden und im Einklang mit unseren Kunden zur Wertschöpfung beizutragen. Anfang 2014 gab die Gruppe ihre M-IKT-Strategie bekannt, mit dem Ziel, Technologieführer im M-IKT-Zeitalter zu werden, der die Wertschöpfung durch Informationsverwertung und den Übergang von einem verbraucherorientierten Ansatz zu einem nutzerorientierten Ansatz unterstützt. Im Sinne unserer Produktstrategie konzentrierte sich die Gruppe in erster Linie auf breitbandbasierte 4G-Produkte, einschließlich der Drahtlos-, Festnetz-, Endgeräte- und Breitbandgeschäfte. Regierungs- und Unternehmensnetzwerke und -serviceleistungen, ein Sektor mit enormem Marktpotenzial, rückten ebenfalls in den Fokus unserer Entwicklungsstrategie. Darüber hinaus haben wir auch das „CGO Laboratory“ als Innovationsinkubator für künftige Entwicklungen neuer Geschäftsfelder und Sektoren eingeführt.

ZTE hält ein jährliches FuE-Budget in Höhe von rund 10 Prozent seiner Umsatzerlöse aufrecht. Die Gruppe unterhält 18 Forschungs- und Entwicklungszentren in China, den Vereinigten Staaten, Schweden, Frankreich und anderen Regionen sowie mehr als 10 Innovationszentren in Kooperation mit führenden Netzetreibern, um den Erfolg am Markt durch bessere Einschätzungen der Marktnachfrage und der Kundenzufriedenheit zu gewährleisten.

Zum 30. Juni 2014 ist die Gruppe Inhaberin von mehr als 53.000 Schutzrechten, darunter mehr als 17.000 erteilte Patente und internationale PCT-Patentanmeldungen für mehr als 15.000 Werte. Durch Mitgliedschaften bei über 70 internationalen Normungsorganisationen und Foren, Convenorschaften und Präsentationsaufgaben bei größeren internationalen Normungsorganisationen, die von mehr als 30 Experten des Konzerns wahrgenommen werden, durch die Veröffentlichung von mehr als 28.000 Forschungsarbeiten und redaktionelle Arbeiten und Autorschaften in Bezug auf über 200 internationale Normen stärkt die Gruppe auch weiterhin ihre führende Position im Bereich von technologischen Innovationen und Patenten für wichtige Produkte und Technologien und gewährleistet die stetige Verbesserung ihrer Fähigkeit, Patentrisiken erfolgreich zu begegnen.

In der ersten Jahreshälfte 2014 übernahm die Gruppe führende Rollen in der Forschung und Entwicklung und der Industrialisierung von mehr als 10 Projekten, darunter das National 863 Project, Electronic Development Foundation, Cloud Computing Project, North Star Project und das Guangdong Technology Programme.

Ausblick

Mit Blick auf die zweite Jahreshälfte 2014 wird unser Unternehmen in der traditionellen Telekommunikationsbranche mit einer Vielzahl an Chancen und Herausforderungen konfrontiert, da sich die traditionellen Telekommunikationssektoren und die aufstrebenden Internetsektoren mit ihren innovativen Kräften weiterentwickeln und zur Erneuerung traditioneller Unternehmen und Geschäftsmodelle beitragen werden. Im Hinblick auf die Netzbetreiber wird die Telekommunikationsbranche einen neuen Investitionszyklus mit der Installation von 4G-Netzen für den großtechnischen Einsatz rund um den Globus sehr begrüßen, insbesondere mit Blick auf die Thematik der 4G-Lizenzen in China und die Genehmigung des Testbetriebs von TD-LTE/LTE FDD-Hybridnetzen. Die Betreiber müssen jedoch Lösungen für die Problematik der „Dumb Pipe“ oder „Dumb Information“ finden, wenn sie den 4G-Betrieb zum Erfolg führen möchten. Für all diejenigen, die in der Lage sind, aus der Informationsrevolution neue Werte zu schöpfen, werden Geschäftschancen im Überfluss vorhanden sein. Bei Regierungs- und Unternehmensserviceleistungen, bei eingehender Verschmelzung vom Mobilen Internet mit traditionellen Branchen, der Informationsrevolution, die von aufstrebenden Technologien, wie dem Internet der Dinge, Cloud Computing und Big Data Systemen befeuert werden, sowie bei dem immer wichtiger werdenden Thema der Informationssicherheit werden ebenfalls viele Marktchancen entstehen. Bei mobilen Endgeräten werden die intelligenten Geräte der nächsten Generation noch intelligenter und flexibler werden und über weitere integrierte Funktionen verfügen. Es besteht ein Trend zur Entwicklung von intelligenten Endgeräten zu Wearables (am Körper tragbaren Geräten), da Innovationskraft und die Erfüllung der Verbraucherbedürfnisse eine immer größere Bedeutung erlangen.

Um die genannten Chancen zu nutzen und die Herausforderungen zu bewältigen, wird die Gruppe ihre strategische Integration verstärken und ihre Ressourcen im Verlauf der zweiten Jahreshälfte 2014 in Übereinstimmung mit ihrem Grundprinzip „Innovation and Intensification“ (Innovation und Intensivierung) bündeln. Wir werden uns weiterhin auf Produkte für Netzbetreiber konzentrieren und die vertikale Integration unseres öffentlichen Sektors und des Unternehmens-IKT-Geschäfts sowie des Sektors für mobile Endgeräte vorantreiben, um auf diese Weise weitere Ertragssteigerungen zu erzielen.

Hinweis: Dieser Text ist eine Übersetzung der Originalversion. Die rechtlich verbindliche englische Version können Sie hier lesen.

Über ZTE

ZTE ist ein börsennotierter globaler Anbieter von Telekommunikationstechnik und Netzwerklösungen mit der umfangreichsten Produktpalette, die praktisch alle Segmente des Telekommunikationsmarkts abdeckt, darunter Mobilfunk, Zugangs- und Bearer-Netze, Mehrwertdienste, Endgeräte und professionelle Dienstleistungen. Das Unternehmen liefert innovative, maßgeschneiderte Produkte und Dienstleistungen an über 500 Betreiber in mehr als 160 Ländern und hilft ihnen, den sich verändernden Anforderungen ihrer Kunden gerecht zu werden und gleichzeitig ein anhaltendes Umsatzwachstum zu erzielen. ZTE investiert 10 Prozent seines Jahresumsatzes in Forschung und Entwicklung und nimmt in zahlreichen internationalen Gremien zur Entwicklung neuer Telekommunikationsstandards eine führende Rolle ein. Als Unternehmen, das der Corporate Social Responsibility (CSR) große Bedeutung beimisst, ist ZTE Mitglied des UN-Netzwerkes Global Compact. Das Unternehmen ist der einzige chinesische Telekommunikationsausrüster, dessen Aktien gleichzeitig an den Börsen von Hongkong und Shenzen (H-Aktien, Aktienschlüssel: 0763.HK / A-Aktien, Aktienschlüssel: 000063.SZ) notiert sind. Weitere Informationen finden Sie unter www.zte.com.cn.

More Stories By Business Wire

Copyright © 2009 Business Wire. All rights reserved. Republication or redistribution of Business Wire content is expressly prohibited without the prior written consent of Business Wire. Business Wire shall not be liable for any errors or delays in the content, or for any actions taken in reliance thereon.

@BigDataExpo Stories
All clouds are not equal. To succeed in a DevOps context, organizations should plan to develop/deploy apps across a choice of on-premise and public clouds simultaneously depending on the business needs. This is where the concept of the Lean Cloud comes in - resting on the idea that you often need to relocate your app modules over their life cycles for both innovation and operational efficiency in the cloud. In his session at @DevOpsSummit at19th Cloud Expo, Valentin (Val) Bercovici, CTO of Soli...
"Once customers get a year into their IoT deployments, they start to realize that they may have been shortsighted in the ways they built out their deployment and the key thing I see a lot of people looking at is - how can I take equipment data, pull it back in an IoT solution and show it in a dashboard," stated Dave McCarthy, Director of Products at Bsquare Corporation, in this SYS-CON.tv interview at @ThingsExpo, held November 1-3, 2016, at the Santa Clara Convention Center in Santa Clara, CA.
Whether your IoT service is connecting cars, homes, appliances, wearable, cameras or other devices, one question hangs in the balance – how do you actually make money from this service? The ability to turn your IoT service into profit requires the ability to create a monetization strategy that is flexible, scalable and working for you in real-time. It must be a transparent, smoothly implemented strategy that all stakeholders – from customers to the board – will be able to understand and comprehe...
What happens when the different parts of a vehicle become smarter than the vehicle itself? As we move toward the era of smart everything, hundreds of entities in a vehicle that communicate with each other, the vehicle and external systems create a need for identity orchestration so that all entities work as a conglomerate. Much like an orchestra without a conductor, without the ability to secure, control, and connect the link between a vehicle’s head unit, devices, and systems and to manage the ...
You have great SaaS business app ideas. You want to turn your idea quickly into a functional and engaging proof of concept. You need to be able to modify it to meet customers' needs, and you need to deliver a complete and secure SaaS application. How could you achieve all the above and yet avoid unforeseen IT requirements that add unnecessary cost and complexity? You also want your app to be responsive in any device at any time. In his session at 19th Cloud Expo, Mark Allen, General Manager of...
SYS-CON Events has announced today that Roger Strukhoff has been named conference chair of Cloud Expo and @ThingsExpo 2017 New York. The 20th Cloud Expo and 7th @ThingsExpo will take place on June 6-8, 2017, at the Javits Center in New York City, NY. "The Internet of Things brings trillions of dollars of opportunity to developers and enterprise IT, no matter how you measure it," stated Roger Strukhoff. "More importantly, it leverages the power of devices and the Internet to enable us all to im...
More and more brands have jumped on the IoT bandwagon. We have an excess of wearables – activity trackers, smartwatches, smart glasses and sneakers, and more that track seemingly endless datapoints. However, most consumers have no idea what “IoT” means. Creating more wearables that track data shouldn't be the aim of brands; delivering meaningful, tangible relevance to their users should be. We're in a period in which the IoT pendulum is still swinging. Initially, it swung toward "smart for smar...
Bert Loomis was a visionary. This general session will highlight how Bert Loomis and people like him inspire us to build great things with small inventions. In their general session at 19th Cloud Expo, Harold Hannon, Architect at IBM Bluemix, and Michael O'Neill, Strategic Business Development at Nvidia, discussed the accelerating pace of AI development and how IBM Cloud and NVIDIA are partnering to bring AI capabilities to "every day," on-demand. They also reviewed two "free infrastructure" pr...
Financial Technology has become a topic of intense interest throughout the cloud developer and enterprise IT communities. Accordingly, attendees at the upcoming 20th Cloud Expo at the Javits Center in New York, June 6-8, 2017, will find fresh new content in a new track called FinTech.
As data explodes in quantity, importance and from new sources, the need for managing and protecting data residing across physical, virtual, and cloud environments grow with it. Managing data includes protecting it, indexing and classifying it for true, long-term management, compliance and E-Discovery. Commvault can ensure this with a single pane of glass solution – whether in a private cloud, a Service Provider delivered public cloud or a hybrid cloud environment – across the heterogeneous enter...
SYS-CON Events announced today that Fusion, a leading provider of cloud services, will exhibit at SYS-CON's 20th International Cloud Expo®, which will take place on June 6-8, 2017, at the Javits Center in New York City, NY. Fusion, a leading provider of integrated cloud solutions to small, medium and large businesses, is the industry’s single source for the cloud. Fusion’s advanced, proprietary cloud service platform enables the integration of leading edge solutions in the cloud, including cloud...
With major technology companies and startups seriously embracing IoT strategies, now is the perfect time to attend @ThingsExpo 2016 in New York. Learn what is going on, contribute to the discussions, and ensure that your enterprise is as "IoT-Ready" as it can be! Internet of @ThingsExpo, taking place June 6-8, 2017, at the Javits Center in New York City, New York, is co-located with 20th Cloud Expo and will feature technical sessions from a rock star conference faculty and the leading industry p...
In his keynote at 18th Cloud Expo, Andrew Keys, Co-Founder of ConsenSys Enterprise, provided an overview of the evolution of the Internet and the Database and the future of their combination – the Blockchain. Andrew Keys is Co-Founder of ConsenSys Enterprise. He comes to ConsenSys Enterprise with capital markets, technology and entrepreneurial experience. Previously, he worked for UBS investment bank in equities analysis. Later, he was responsible for the creation and distribution of life sett...
The 20th International Cloud Expo has announced that its Call for Papers is open. Cloud Expo, to be held June 6-8, 2017, at the Javits Center in New York City, brings together Cloud Computing, Big Data, Internet of Things, DevOps, Containers, Microservices and WebRTC to one location. With cloud computing driving a higher percentage of enterprise IT budgets every year, it becomes increasingly important to plant your flag in this fast-expanding business opportunity. Submit your speaking proposal ...
20th Cloud Expo, taking place June 6-8, 2017, at the Javits Center in New York City, NY, will feature technical sessions from a rock star conference faculty and the leading industry players in the world. Cloud computing is now being embraced by a majority of enterprises of all sizes. Yesterday's debate about public vs. private has transformed into the reality of hybrid cloud: a recent survey shows that 74% of enterprises have a hybrid cloud strategy.
DevOps is being widely accepted (if not fully adopted) as essential in enterprise IT. But as Enterprise DevOps gains maturity, expands scope, and increases velocity, the need for data-driven decisions across teams becomes more acute. DevOps teams in any modern business must wrangle the ‘digital exhaust’ from the delivery toolchain, "pervasive" and "cognitive" computing, APIs and services, mobile devices and applications, the Internet of Things, and now even blockchain. In this power panel at @...
"MathFreeOn.com is a line coding platform for engineers and scientists. When they want to solve an engineering problem and they have to use software - they have to pay a lot of money for licenses - but with MathFreeOn you don't have to pay a lot of money. Just go to our site and write the code and you can check the result right away," explained Simon Lee, CMO of MathFreeOn, in this SYS-CON.tv interview at 19th Cloud Expo, held November 1-3, 2016, at the Santa Clara Convention Center in Santa Cla...
SYS-CON Events announced today that Dataloop.IO, an innovator in cloud IT-monitoring whose products help organizations save time and money, has been named “Bronze Sponsor” of SYS-CON's 20th International Cloud Expo®, which will take place on June 6-8, 2017, at the Javits Center in New York City, NY. Dataloop.IO is an emerging software company on the cutting edge of major IT-infrastructure trends including cloud computing and microservices. The company, founded in the UK but now based in San Fran...
20th Cloud Expo, taking place June 6-8, 2017, at the Javits Center in New York City, NY, will feature technical sessions from a rock star conference faculty and the leading industry players in the world. Cloud computing is now being embraced by a majority of enterprises of all sizes. Yesterday's debate about public vs. private has transformed into the reality of hybrid cloud: a recent survey shows that 74% of enterprises have a hybrid cloud strategy.
The many IoT deployments around the world are busy integrating smart devices and sensors into their enterprise IT infrastructures. Yet all of this technology – and there are an amazing number of choices – is of no use without the software to gather, communicate, and analyze the new data flows. Without software, there is no IT. In this power panel at @ThingsExpo, moderated by Conference Chair Roger Strukhoff, Dave McCarthy, Director of Products at Bsquare Corporation; Alan Williamson, Principal...