Welcome!

Big Data Journal Authors: Liz McMillan, Dana Gardner, Kira Makagon, Elizabeth White, Pat Romanski

News Feed Item

Adaptive Computing gibt neue Version Moab 8.0 zur Verbesserung technischer Computer-Umgebungen und Big Workflow heraus

Adaptive Computing, die Firma, die viele der weltweit größten privaten/hybriden Cloud- und technischen Computing-Umgebungen mit seiner Optimierungs- und Planungssoftware Moab unterstützt, hat heute bekannt gegeben, dass die Moab HPC Suite Enterprise Edition 8.0 (Moab 8.0) in 30 Tagen erhältlich sein wird, wobei es Kurzdemos am Messestand 710 der International Supercomputing Conference (ISC) 2014 vom 22. bis 26. Juni 2014 in Leipzig geben wird. Die Neuheiten schließen Updates für Workload-Management und Workload-Optimierung in technischen Computing-Umgebungen ein. Die Moab HPC Suite-Enterprise Edition 8.0 verbessert auch Big Workflow durch intensive Simulationen und Big-Data-Analysen für einen schnelleren Überblick.

„Diese neueste Version von Moab unterstreicht, dass wir uns ganz der Innovation im technischen Computing-Sektor widmen“, sagte Rob Clyde, CEO von Adaptive Computing. „Das leistungsfähige HPC-System ist das Herzstück, wenn es darum geht, durch Datenextraktion Einblicke in Big Data zu gewinnen, und diese Updates ermöglichen Unternehmen, aus dem Zusammenspiel von HPC und der Cloud in Kombination mit Big Data Nutzen zu ziehen, um rascher datenabhängige Entscheidungen treffen zu können.“

Die Lösung Big Workflow von Adaptive ermöglicht dynamisches Planen sowie die Bereitstellung und das Management von mehrstufigen Services und Mehrzweckanwendungen für HPC, Cloud und Big-Data-Umgebungen. Moab 8.0 unterstützt die Kernaufgaben von Big Workflow: Vereinheitlichen von Ressourcen aus Datenzentren, Optimierung des Analyseprozesses und garantierte Dienstleistungen für Unternehmen.

Schlüsselupdates zu Moab 8.0 schließen Folgendes ein:

Vereinheitlichen der Ressourcen aus Datenzentren

Adaptive Computing ist auch weiterhin innovativ dabei, neue Wege zur Aufschlüsselung von Silo-Umgebungen zu entwickeln, um damit schneller Einblick zu erhalten. Mit dem innovativen System Big Workflow von Adaptive können Benutzer alle vorhandenen Ressourcen über unterschiedliche Plattformen, Umgebungen und Standorte hinweg nutzen und sie als ein einziges Umfeld managen. Moab 8.0 erhöht die Vereinheitlichung von Ressourcen mit seinem neuen System OpenStack Integration , das für ausgewählte Beta-User verfügbar ist und der virtuellen und realen Ressourcenbereitstellung als Informations- und Plattformservice dient.

„In unseren Endbenutzerumfragen waren Moab und TORQUE von Adaptive Computing mit insgesamt 40 Prozent die am meisten genannten Auftragsmanagementsysteme“, sagte Addison Snell, CEO von Intersect360 Research. „Organisationen investieren in Big Data und HPC: Mehr als die Hälfte der Unternehmen in unserer neuesten Studie verwendeten mindestens 10 Prozent ihres IT-Budgets für Big-Data-Projekte. Die Idee hinter Adaptives Big Workflow ist eine Kooperation zwischen Big Data, HPC und Cloud-Umgebungen, und zwar dynamisch auf aktuell laufenden Anwendungen. Mit dem zusätzlichen Nutzen einer vereinheitlichten Plattform ist OpenStack eine vielversprechende Möglichkeit zur Zusammenschaltung unterschiedlicher Umgebungen.“

Optimierter Analyseprozess

Massive Leistungsverbesserungen beim Optimieren des Arbeitsumfangs straffen den Analyseprozess, was wiederum den Gesamtdurchsatz und die Produktivität erhöht sowie Kosten, Komplexität und Fehler reduziert. Diese neuen Optimierungseigenschaften schließen ein:

  • Leistungs-Boost – Moab 8.0 ermöglicht Benutzern, ihre Workload-Optimierungsleistung um das Dreifache zu steigern. Um eine Steigerung um das Dreifache zu erzielen, bietet Moab 8.0 die folgenden Verbesserungen an:
    • Kürzere Latenzzeiten bei Befehlen – Durch eine Kombination aus Cache-Daten und dem leistungsfähigeren Gebrauch von Hintergrund-Threads ist es jetzt möglich, mit Read-only-Befehlen innerhalb von Sekunden eine Antwort zu erhalten.
    • Verkürzter Planungszyklus – Neue Platzierungsentscheidungen sind jetzt um das Drei- bis Sechsfache schneller.
    • Verbessertes Multi-Threading – Wegen erhöhter Parallelität durch Multi-Threading verbessert Moab jetzt die Hardware – je mehr CPU-Leistung dem Planer zur Verfügung steht, desto schneller ist auch Moab, da während des Planungsprozesses mehrere Rechenkerne zur Verfügung stehen und voll genutzt werden können.
    • Schnellere Kommunikation zwischen Moab und TORQUE – Moab übermittelt jetzt aufgrund einer leistungsfähigeren API-Schnittstelle neu eingegebene Aufgaben schneller an TORQUE.
    • Fortschrittliches Computing für hohen Durchsatz – Nitro ermöglicht einen um das Hundertfache schnelleren Aufgabendurchsatz für kurze Computing-Aufgaben. Nitro ist jetzt erhältlich. Die Betaversion wurde im November 2013 unter dem Codenamen Moab Task Manager veröffentlicht. Das autonom arbeitende Produkt Nitro ist zum Testen KOSTENLOS erhältlich.
  • Fortschrittliches Energiemanagement – Moab 8.0 bringt mit neuer Taktfrequenzsteuerung und zusätzlichen Energiezustandsoptionen Kosteneinsparungen von 15 bis 30 Prozent. Mit Taktfrequenzsteuerung können Administratoren die CPU-Geschwindigkeit an den Arbeitsaufwand mittels Aufgaben-Vorlagen anpassen. Zusätzlich können Administratoren mehrfache Energiezustände managen und automatisch Rechenknoten in neue Niederleistungs- oder Nullleistungszustände versetzen (Unterbrechungs-, Schlaf- und Abschaltungsmodi), wenn Rechnerknoten untätig sind.
  • Fortschrittliches Workflow-Daten-Staging– Durch Moab 8.0 erfährt das gegenwärtige Datenbereitstellungsmodell ein Update durch die Verwendung eines Out-of-Band-Prozesses. Diese Innovation ermöglicht verbesserte Clusternutzung, mehrfache Übertragungsmethoden und neue Übertragungsarten, eine bessere Zeitbeständigkeit bei der Auftragsausführung und es erlaubt Moab eine effektivere Datenbereitstellung für Planungsentscheidungen in Grid-Umgebungen.

Garantierte Leistungen für Unternehmen

Verbesserte Eigenschaften garantieren dem Rechenzentrum SLA, Laufzeiterhöhung und die Möglichkeit nachzuweisen, dass Services durchgeführt und Ressourcen fair zugeteilt wurden. Moab 8.0 bietet eine erhöhte web-basierte, grafische Benutzerschnittstelle an, mit dem Namen Moab Viewpoint™. Viewpoint ist die nächste Generation des administrativen Dashboard von Adaptive, das der Überwachung und Berichterstattung zum Thema Arbeitsumfang und Ressourcennutzung dient.

Über Adaptive Computing

Adaptive Computing unterstützt weltweit viele der größten privaten/hybriden Cloud- und technischen Computerumgebungen mit seiner preisgekrönten Moab-Software für Optimierungs- und Planungsaufgaben. Mit Moab können große Unternehmen in den Bereichen Öl und Gas, Finanzdienstleistungen, Fertigung, Forschung und Verwaltung Simulationen durchführen und Big Data schneller, akkurater und besonders kosteneffizient analysieren. Moab gibt Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil, was sie zur Entwicklung von Krebstherapien, zu Erkenntnissen über die Ursprünge des Universums, zur Senkung von Energiepreisen, zur Herstellung besserer Produkte, zur Verbesserung der Wirtschaftslandschaft und zum Verfolgen bahnbrechender Bestrebungen inspiriert. Adaptive ist Pionier in den Bereichen private/hybride Cloud, technisches Computing und Big Data und besitzt über 50 Patente beziehungsweise Patentanmeldungen. Zu den Vorzeigeprodukten von Adaptive gehören:

Moab Cloud Suite für selbstoptimierendes Cloud-Management

Moab HPC Suite für selbstoptimierendes HPC-Workload-Management

Moab Big Workflow-Lösung

Weitere Informationen erhalten Sie unter +1 (801) 717-3700 oder auf www.adaptivecomputing.com.

HINWEIS FÜR REDAKTEURE: Falls Sie weitere Informationen über das Unternehmen Adaptive Computing und seine Produkte erhalten wollen, besuchen Sie bitte den Adaptive Computing Newsroom unter http://www.adaptivecomputing.com/category/news/. Sämtliche angegebenen Preise sind in US-Dollar und gelten nur in den USA.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

More Stories By Business Wire

Copyright © 2009 Business Wire. All rights reserved. Republication or redistribution of Business Wire content is expressly prohibited without the prior written consent of Business Wire. Business Wire shall not be liable for any errors or delays in the content, or for any actions taken in reliance thereon.

Latest Stories from Big Data Journal
The emergence of cloud computing and Big Data warrants a greater role for the PMO to successfully manage enterprise transformation driven by these powerful trends. As the adoption of cloud-based services continues to grow, a governance model is needed to orchestrate enterprise cloud implementations and harness the power of Big Data analytics. In his session at 15th Cloud Expo, Mahesh Singh, President of BigData, Inc., to discuss how the Enterprise PMO takes center stage not only in developing th...
The Open Group and BriefingsDirect recently assembled a distinguished panel at The Open Group Boston Conference 2014 to explore the practical implications and limits of the Internet of Things. This so-called Internet of Things means more data, more cloud connectivity and management, and an additional tier of “things” that are going to be part of the mobile edge -- and extending that mobile edge ever deeper into even our own bodies. Yet the Internet of Things is more than the “things” – it me...
Come learn about what you need to consider when moving your data to the cloud. In her session at 15th Cloud Expo, Skyla Loomis, a Program Director of Cloudant Development at Cloudant, will discuss the security, performance, and operational implications of keeping your data on premise, moving it to the cloud, or taking a hybrid approach. She will use real customer examples to illustrate the tradeoffs, key decision points, and how to be successful with a cloud or hybrid cloud solution.
For the last hundred years, the desk phone has been a staple of every business. The landline has been a lifeline to customers and colleagues as the primary means of communication – even as email threatened to render the telephone obsolete. For some purposes, like conference calling, there was simply no substitute. That is, until a few years ago. With all due respect and apologies to Mr. Alexander Graham Bell, the desk phone is becoming just one solution, out of many devices, used for the modern...
Software is eating the world. Companies that were not previously in the technology space now find themselves competing with Google and Amazon on speed of innovation. As the innovation cycle accelerates, companies must embrace rapid and constant change to both applications and their infrastructure, and find a way to deliver speed and agility of development without sacrificing reliability or efficiency of operations. In her keynote DevOps Summit, Victoria Livschitz, CEO of Qubell, will discuss ho...
In today's application economy, enterprise organizations realize that it's their applications that are the heart and soul of their business. If their application users have a bad experience, their revenue and reputation are at stake. In his session at 15th Cloud Expo, Anand Akela, Senior Director of Product Marketing for Application Performance Management at CA Technologies, will discuss how a user-centric Application Performance Management solution can help inspire your users with every appli...
Enthusiasm for the Internet of Things has reached an all-time high. In 2013 alone, venture capitalists spent more than $1 billion dollars investing in the IoT space. With “smart” appliances and devices, IoT covers wearable smart devices, cloud services to hardware companies. Nest, a Google company, detects temperatures inside homes and automatically adjusts it by tracking its user’s habit. These technologies are quickly developing and with it come challenges such as bridging infrastructure gaps,...
Predicted by Gartner to add $1.9 trillion to the global economy by 2020, the Internet of Everything (IoE) is based on the idea that devices, systems and services will connect in simple, transparent ways, enabling seamless interactions among devices across brands and sectors. As this vision unfolds, it is clear that no single company can accomplish the level of interoperability required to support the horizontal aspects of the IoE. The AllSeen Alliance, announced in December 2013, was formed wi...
Goodness there is a lot of talk about cloud computing. This ‘talk and chatter’ is part of the problem, i.e., we look at it, we prod it and we might even test it out – but do we get down to practical implementation, deployment and (if you happen to be a fan of the term) actual cloud ‘rollout’ today? Cloud offers the promise of a new era they say – and a new style of IT at that. But this again is the problem and we know that cloud can only deliver on the promises it makes if it is part of a well...
There’s Big Data, then there’s really Big Data from the Internet of Things. IoT is evolving to include many data possibilities like new types of event, log and network data. The volumes are enormous, generating tens of billions of logs per day, which raise data challenges. Early IoT deployments are relying heavily on both the cloud and managed service providers to navigate these challenges. In her session at 6th Big Data Expo®, Hannah Smalltree, Director at Treasure Data, to discuss how IoT, B...