Welcome!

@DXWorldExpo Authors: Elizabeth White, Yeshim Deniz, Zakia Bouachraoui, Liz McMillan, Pat Romanski

News Feed Item

Die russische Einzelhandelskette Ulybka Radugi führt Synqeras Kundenpersonalisierungstechnologie ein

Ein führender Einzelhändler für Bedarfsartikel setzt als Erster eine neue Kassentechnologie ein, um:

-- Das Einkaufserlebnis und die Markennähe für Kunden in der Filiale zu verbessern

-- Individuelle Angebote und Einkaufstools ganz persönlich zu gestalten

-- Relevante Kundendaten wie Emotionen, Geschlecht und altersdemographische Angaben zu erfassen

SANKT PETERSBURG, Russland, 28. Juni 2013 /PRNewswire/ -- Synqera, ein technologisches Startup-Unternehmen, welches anhand von großen Datensammlungen die ein personalisiertes digitalen Einkaufserlebnis in Einzelhandelsfilialen bietet, hat heute ein Pilotprogramm angekündigt, welches es gemeinsam mit  Ulybka Radugi umzusetzen plant. Ulybka Radugi ist eine der größten Einzelhandelsketten in Russland und plant die von Synqera entwickelte Technologie einzusetzen, um das Kaufverhalten von Kunden zu steigern und die Kundentreue zu festigen. Synqera soll sein Simplate-Produkt ab Juli 2013 selektiv in der Einzelhandelskette von Ulybka einbinden, welche über mehr als 280 Filialen in ganz Russland verfügt.

(Foto:  http://photos.prnewswire.com/prnh/20130627/LA39763)

Bei der Pilotlösung handelt es sich um ein urheberrechtlich geschütztes Medienkommunikationsgerät zur Gesichtserkennung, welches in den Ulybka Radugi-Filialen an der Kasse eine von Synqera entwickelte Software-Plattform verwendet. Es handelt sich um die erste intelligente Einzelhandelstechnologie, mit der eine Kombination aus Big Data und dem Echtzeit-Ansprechen von Kunden auf angezeigte Inhalte über die Kamera und den Touchscreen eines Gerätes genutzt wird.

Über die von Synqera entwickelte Software werden das physische Profil eines jeden Kunden, der das mit Sensoren versehene Gerät an der Kasse ansieht, die Daten der Kundenkarte und der tatsächliche Einkaufskorb mit den Parametern zuvor hochgeladener Inhalte synchronisiert. Die Software erstellt sodann reichhaltige visuelle Medien auf dem interaktiven Kundendisplay, die auf den jeweiligen Einkauf eines jeden Kunden, dessen generelles Einkaufsverhalten und das Ansprechen in Echtzeit abgestimmt sind. Optional können diese höchst personalisierten Inhalte auch außerhalb der Filiale über mobile Apps, SMS-Textnachrichten, E-Mail oder persönlich gestaltete Web-Inhalte eingesehen werden – sämtliche Kanäle werden über eine einzige Back Office-Schnittstelle verwaltet.

„Einzelhändler suchen schon lange nach Möglichkeiten, die Kundenbindung von dem Moment an, an dem der Kunde die Filiale betritt, bis er an der Kasse bezahlt, zu erhöhen. Nur wenige sind jedoch in der Lage, mit den technologischen Weiterentwicklungen Schritt zu halten", so Filipp Shubin, COO bei Synqera. „Verbraucher – in der Regel weiblich – kaufen Kosmetika und Haushaltsprodukte häufig über eine Vielzahl an Geschäften und Kanäle verteilt ein. Synqera ist in der Lage, beim Kaufprozess in der Filiale in einem schon immer schwierig gewesenen Bereich des Einzelhandels für eine Selbstregelung zu sorgen: dem weiblichen Einkaufserlebnis."

Synqera hat für stationäre Einzelhandelsgeschäfte eine Möglichkeit gefunden, den Absatz durch Verstärkung der Kundenbindung zu erhöhen, indem die Suche in den Regalen und die mindestens 40-sekündige Verweilzeit der Kunden an der Kasse für Markenengagement verwendet wird. Das Marketingsystem lässt sich ganz auf den Bedarf eines Unternehmens abstimmen und in Backend-Infrastrukturen, wie CRM-, ERP- und POS-Systeme, integrieren, so dass eine personalisierte, interaktive Kommunikation mit dem Käufer entsteht. Das Gerät akzeptiert verschiedene Möglichkeiten zur Kartenzahlung sowie Kundenkarten, inklusive virtuelle mobile oder Online-Bezahldienste, und wird somit im Grunde genommen zu einer universellen Kassenlösung.

Im Rahmen des Pilotprojekts mit Ulybka Radugi bietet die Synqera-Technologie eine doppelte Lösung: Die durchschnittliche Kundenrentabilität wird erhöht, indem basierend auf einer automatischen Analyse der stets wachsenden Kundendatenbank gezielt Produktangebote erstellt werden können, und es wird eine neue Art eines prämienbasierten Kundentreueprogramms gefördert, das direkt an der Kasse genutzt werden kann.

„Die Partnerschaft mit Synqera ist für einen renommierten Einzelhändler wie Ulybka Radugi der erste Schritt hin zu einem erweiterten Kundenerlebnis auf allen Einkaufsebenen", sagt Alexander Filatov, Leiter des Bereichs für strategisches Marketing bei Ulybka Radugi. „Im Laufe der Zeit werden wir die von der Synqera-Software-Plattform gebotenen Werkzeuge weiter erkunden und über mobile und Web-Kanäle persönliche Nachrichten an unsere Kunden richten, um für eine relevante und durchgängige Kommunikation zu sorgen."

Informationen zur Synqera-Technologie

Die wichtigsten Funktionen der integrierten Software-Hardware-Lösung sind:

  • Backend-Datenanalyse: Präferenzen und Einsichten bezogen auf Kunden und Region – Geschlecht, Alter, Wetterbedingungen, örtliche Veranstaltungen und Einkaufspräferenzen, um nur einige wenige zu nennen – werden bei jedem Kunden aufgerufen, analysiert und genutzt, um ein persönliches Kommunikationsszenario er erschaffen, in dem das System aufgefordert wird, über Geräte in der Filiale oder über andere Kanäle entsprechende Nachrichten an den Kunden zu richten.
  • Echtzeit-Intelligenz: Erfassung von physischen Informationen – z. B. kann ein Lächeln über die Gesichtserkennung erkannt oder eine Berührung des Bildschirms erfasst werden, so dass die Software-Plattform die erhaltenen Inhalte analysieren kann, um das Ansprechen des Endbenutzers automatisch zu bestimmen. Die so erhaltenen Informationen können wiederum genutzt werden, um die vorhandenen Inhalte zu erweitern und zu optimieren.
  • Reichhaltiges Mediendisplay: Die intuitive und interaktive Multimediamaschine erschafft auf einem Kundendisplay mit 8-Zoll-Touchscreen ein für den Endbenutzer personalisiertes, auf den individuellen Kaufprozess zugeschnittenes Einkaufserlebnis.
  • Interaktive Tools: Mit seinem Nahfeldkommunikationsmodul (NFC), dem Magnetstreifenleser, dem Touchscreen, der Kamera und dem Mikrofon ist das System benutzerfreundlich gestaltet und bietet die Möglichkeit, je nach Kunde bestimmte verkaufsorientierte Nachrichten hervorzuheben.
  • Gamifizierung: Anhand eines kurzen Spiels oder einer Umfrage haben Marken die Möglichkeit, dem Kunden gegenüber Angebote hervorzuheben, um den Verkauf eines höherwertigen Produkts oder einer Dienstleistung, zusätzliche oder relevante Produkte oder Dienstleistungen anzubieten sowie den Kunden für seine Treue zu belohnen.
  • Online wird offline gebracht: Online-Shops wird die Möglichkeit geboten, über virtuelle Dienste offline mit den Verbrauchern in Kontakt zu bleiben und Daten über Echtzeit-Kauferlebnisse zu beziehen. 
  • Ansatz über mehrere Kanäle: Die Software-Plattform ermöglicht die Weitergabe persönlich gestalteter, durchgängiger Inhalte nicht nur auf dem Gerät der Filiale, sondern auch über mobile und Web-Kanäle außerhalb derselben.

Über Ulybka Radugi
Ulybka Radugi wurde im Jahr 2001 gegründet und hat seinen Hauptgeschäftssitz in Sankt Petersburg in der Russischen Föderation. Das Unternehmen ist eine führende Einzelhandelsmarke von Era Trading LLC, welches 280 Einzelhandelsfilialen für Kosmetika und Haushaltsmittel in der gesamten Russischen Föderation führt. Die Marke bedient jährlich über 2,5 Millionen Kunden und macht einen Umsatz von mehr als 200 Milliarden USD. Weitere Informationen finden Sie auf http://r-ulybka.ru.

Über Synqera
Synqera, ein Startup-Unternehmen im Bereich der Einzelhandelstechnologie, entwickelt Big Data-gesteuerte Technologien, die in Einzelhandelsfilialen beim Verbraucher für ein angenehmeres Einkaufserlebnis sorgt, die Kundenbindung erhöht und Einzelhändlern bessere Verkaufsmöglichkeiten bietet. Seit seiner Gründung im Jahre 2010 hat Synqera sein erstes Produkt, Simplate, 2012 in Europa und 2013 in den USA eingeführt und bietet mit diesem Produkt ein neues Konzept für die medienbasierte Verständigung zwischen Kunde und Anbieter in Echtzeit. Synqera hat seinen Hauptgeschäftssitz im russischen Sankt Petersburg und verfügt über eine Niederlassung in New York City. Weitere Informationen zu Synqera finden Sie auf
http://Synqera.com, Facebook, und Twitter.

Kontakt für Pressemitteilungen:

Chris Prouty
MWW für Synqera
[email protected]

 

More Stories By PR Newswire

Copyright © 2007 PR Newswire. All rights reserved. Republication or redistribution of PRNewswire content is expressly prohibited without the prior written consent of PRNewswire. PRNewswire shall not be liable for any errors or delays in the content, or for any actions taken in reliance thereon.

DXWorldEXPO Digital Transformation Stories
In a recent survey, Sumo Logic surveyed 1,500 customers who employ cloud services such as Amazon Web Services (AWS), Microsoft Azure, and Google Cloud Platform (GCP). According to the survey, a quarter of the respondents have already deployed Docker containers and nearly as many (23 percent) are employing the AWS Lambda serverless computing framework. It's clear: serverless is here to stay. The adoption does come with some needed changes, within both application development and operations. Th...
Docker and Kubernetes are key elements of modern cloud native deployment automations. After building your microservices, common practice is to create docker images and create YAML files to automate the deployment with Docker and Kubernetes. Writing these YAMLs, Dockerfile descriptors are really painful and error prone.Ballerina is a new cloud-native programing language which understands the architecture around it - the compiler is environment aware of microservices directly deployable into infra...
When Enterprises started adopting Hadoop-based Big Data environments over the last ten years, they were mainly on-premise deployments. Organizations would spin up and manage large Hadoop clusters, where they would funnel exabytes or petabytes of unstructured data.However, over the last few years the economics of maintaining this enormous infrastructure compared with the elastic scalability of viable cloud options has changed this equation. The growth of cloud storage, cloud-managed big data e...
Your applications have evolved, your computing needs are changing, and your servers have become more and more dense. But your data center hasn't changed so you can't get the benefits of cheaper, better, smaller, faster... until now. Colovore is Silicon Valley's premier provider of high-density colocation solutions that are a perfect fit for companies operating modern, high-performance hardware. No other Bay Area colo provider can match our density, operating efficiency, and ease of scalability.
The Japan External Trade Organization (JETRO) is a non-profit organization that provides business support services to companies expanding to Japan. With the support of JETRO's dedicated staff, clients can incorporate their business; receive visa, immigration, and HR support; find dedicated office space; identify local government subsidies; get tailored market studies; and more.
At CloudEXPO Silicon Valley, June 24-26, 2019, Digital Transformation (DX) is a major focus with expanded DevOpsSUMMIT and FinTechEXPO programs within the DXWorldEXPO agenda. Successful transformation requires a laser focus on being data-driven and on using all the tools available that enable transformation if they plan to survive over the long term. A total of 88% of Fortune 500 companies from a generation ago are now out of business. Only 12% still survive. Similar percentages are found throug...
At CloudEXPO Silicon Valley, June 24-26, 2019, Digital Transformation (DX) is a major focus with expanded DevOpsSUMMIT and FinTechEXPO programs within the DXWorldEXPO agenda. Successful transformation requires a laser focus on being data-driven and on using all the tools available that enable transformation if they plan to survive over the long term. A total of 88% of Fortune 500 companies from a generation ago are now out of business. Only 12% still survive. Similar percentages are found throug...
In an age of borderless networks, security for the cloud and security for the corporate network can no longer be separated. Security teams are now presented with the challenge of monitoring and controlling access to these cloud environments, at the same time that developers quickly spin up new cloud instances and executives push forwards new initiatives. The vulnerabilities created by migration to the cloud, such as misconfigurations and compromised credentials, require that security teams t...
AI and machine learning disruption for Enterprises started happening in the areas such as IT operations management (ITOPs) and Cloud management and SaaS apps. In 2019 CIOs will see disruptive solutions for Cloud & Devops, AI/ML driven IT Ops and Cloud Ops. Customers want AI-driven multi-cloud operations for monitoring, detection, prevention of disruptions. Disruptions cause revenue loss, unhappy users, impacts brand reputation etc.
Serverless applications increase developer productivity and time to market, by freeing engineers from spending time on infrastructure provisioning, configuration and management. Serverless also simplifies Operations and reduces cost - as the Kubernetes container infrastructure required to run these applications is automatically spun up and scaled precisely with the workload, to optimally handle all runtime requests. Recent advances in open source technology now allow organizations to run Serv...